Beim Konzert von Keimzeit in Berlin

Am 15.12.2016 war ich mit der Kamera zu Gast bei Keimzeit, die wie jedes Jahr vor Weihnachten im Kesselhaus der Kulturbrauerei Berlin spielten. Vor der Bühne gab es im Kesselhaus diesmal keinen Sicherheits- und Fotograben, also schob ich mich tapfer durch die Besucher. Das hatte allerdings auch sein Gutes, denn nach den üblichen drei Songs wurde ich so nicht verscheucht, sondern konnte weiter fotografieren.

Als ich meine Aufnahmen mehr oder weniger im Kasten hatte, nahm ich mir noch die Zeit durch den Saal zu gehen um ein paar unterschiedliche Perspektiven einzufangen. An einer etwas halbseidenen Stelle, an der ich nicht offiziell sein sollte, konnte ich das obige Bild schießen. Kurz danach sprach mich jemand an und für einen Moment war ich sicher, aus dem Saal geworfen zu werden. Weit gefehlt, denn es war der Manager der Band, der mich ansprach und mich ohne große Umwege Backstage und direkt auf die Bühne schickte.

Ich hatte nicht erwartet Backstage fotografieren zu dürfen und war entsprechend ein klein wenig aufgeregt. Ziemlich aufgeregt. Auf der Bühne war für eine Minute "Nur nicht fallen, nichts umwerfen, nur kein Kabel herausreißen..." alles, was ich denken konnte.